Tagesausflug in den Dinosaurierpark Teufelsschlucht in Ernzen/Irrel

Ein Must-Do für Ihren Urlaub auf unserem Gutshof in der Eifel? Ein Tagesausflug in die Teufelsschlucht und den Dinosaurierpark!
Meterhohe Felswände formen moosbewachsene Spalten und Klüfte zu Wanderpfaden. Die großen Wurzeln der hohen Laubbäume krallen sich in Sandstein und Schiefer. Ein atemberaubendes Ausflugsziel an der Deutsch-Luxemburgischen Grenze, das eine Landschaft zeigt, die von Urgewalten in der letzten Eiszeit geformt wurde.

Speziell für Familien mit Kindern geeignet

Die Teufelsschlucht ein eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Südeifel und eignet sich für Groß und Klein. Die vielfältigen Wanderwege bieten das perfekte Ausflugsziel für Familien mit Kindern sowohl als auch für anspruchsvolle Wanderer. Der sogenannte “Felsenweg 6” belegt sogar den zweiten Platz der schönsten Wanderwege Deutschlands.

Die Teufelsschlucht liegt in der Nähe von Ernzen und Irrel am Rand des Ferschweiler Plateaus.

Von unserem Gutshof aus erreichen Sie die Teufelsschlucht mit dem Auto in etwa 20 Minuten. Auch Parkmöglichkeiten sind an den Routen gegeben. Je nachdem, welche Route Sie wählen, variiert die Anfahrtszeit selbstverständlich.

Die zahlreichen Felsen und Schluchten sind nicht nur imposant, sondern auch ein Zeugnis der Entstehung unserer Zeit. 

Dort, wo heute die Teufelsschlucht liegt, befand sich vor über 190 Millionen Jahren ein Meer. Der Sandstein, den wir heute sehen können, war also einmal Meeresboden. Mit dem Verschwinden des Meeres trocknete die Gegend aus. Und mit dem Ende der Eiszeit vor über 10.000 Jahren erfolgte eine klimatische Veränderung, die die nun porös gewordenen Gesteinsschichten einfallen lies. Diese Felseinstüre erschufen die Teufelsschlucht mit ihren Felsen und Klüften, wie wir sie heute kennen. Mit einer Wanderung durch die Teufelsschlucht gehen Sie also gleichzeitig auf eine Wanderung durch die Zeit.

Hier liegt der Teufel im Detail – oder in der Wissenschaft. Denn unsere Vorfahren wussten sich  die  Schluchten und Klüfte nicht anders zu erklären, als dass diese durch den Teufel höchstpersönlich entstanden sein mussten. Heute wissen wir, dass es  sich bei der Teufelsschlucht nicht um ein Teufelswerk handelt, sondern um einen atemberaubenden Einblick in die Natur und die Entstehung unserer Zeit.

Eine weitere Erklärung für den Namen könnten versteinerte Muscheln sein, die immer wieder in den Sedimenten auftauchen und an riesige Krallen erinnern. “Teufelskrallen”, so  heißen die versteinerten Überreste der ausgestorbenen Muschelgattung  “Gryphaea arcuata”.  Diese lebten am Meeresboden, der sich hier noch in der Jurazeit befand.

In unmittelbarer Nähe zur Teufelsschlucht befindet sich der Dinosaurierpark Teufelsschlucht. Auf einem etwa 2 Kilometer langen Rundweg können Sie dort eine Reise durch die Erdgeschichte erleben.

Im Zentrum stehen dabei vor allem die Dinosaurier der Jura- und Kreidezeit, wie beispielsweise der berühmte Tyrannosaurus Rex, der Triceratops oder die Velociraptoren. Die Dinosaurer werden als lebensgroße Modelle entsprechend des aktuellen wissenschaftlichen Forschungsstandes präsentiert.

Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht öffnet in der Regel von März bis November.

weitere Infos unter:  https://www.dinopark-teufelsschlucht.de

Quellen/ Weiterführende Links:

sr.de

wdr.de

dinopark-teufelsschlucht.de

Nah dran

Bewertung abgeben

Verfügbarkeit anfragen

Verfügbarkeit anfragen